Halsschmerzen
bei Kindern

Wenn Kinder Halsschmerzen haben, steckt meist eine Erkältung dahinter. Lesen Sie hier alles über weitere mögliche Ursachen und die geeignete Behandlung.
neo-angin. Halsschmerzen bei Kindern

Pflichttexte

  • neo-angin® Benzydamin Zitronengeschmack. Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid. Anwendungsgebiete: neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen Zitronengeschmack/Honig-Orangengeschmack wird zur Behandlung von akuten Halsschmerzen bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren angewendet. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn sich Ihr Befinden verschlechtert, Fieber auftritt oder Sie sich nach 3 Tagen nicht besser fühlen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Cassella-med, Gereonsmühlengasse 1, 50670 Köln
  • neo-angin® Benzydamin Honig-Orangengeschmack. Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid. Anwendungsgebiete: neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen Zitronengeschmack/Honig-Orangengeschmack wird zur Behandlung von akuten Halsschmerzen bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren angewendet. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn sich Ihr Befinden verschlechtert, Fieber auftritt oder Sie sich nach 3 Tagen nicht besser fühlen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Cassella-med, Gereonsmühlengasse 1, 50670 Köln
  • neo-angin® Halstabletten Kirsche. Anwendungsgebiet: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Warnhinweis: Enthält Levomenthol, Isomalt und Ponceau 4R. Ponceau 4R kann allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • neo-angin® Halstabletten zuckerfrei. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Warnhinweis: Enthält Levomenthol, Pfefferminzöl, Isomalt und Ponceau 4R. Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • neo-angin® Halstabletten. Anwendungsgebiet: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Warnhinweis: Enthält Pfefferminzöl, Ponceau 4R, Glucose und Sucrose (Zucker). Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.
  • neo-angin® Halsspray. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Warnhinweis: Enthält 23,8 Vol.-% Ethanol, Pfefferminzöl und Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • neo-angin® Benzocain dolo. Anwendungsgebiete: neo-angin® Benzocain dolo Halstabletten werden angewendet zur kurzzeitigen örtlichen (lokalen) Behandlung von schmerzhaften Beschwerden im Mund- und Rachenraum. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Halsschmerzen bei Kindern

Halsschmerzen bei Kindern sind meist Folge eines grippalen Infekts, also einer Erkältung. Und das ist keine Seltenheit, denn Kinder sind aufgrund des noch nicht vollständig ausgebildeten Immunsystems häufig erkältet. Hinzu kommt, dass in Kindergarten und Schule die Ansteckungsgefahr besonders hoch ist. So fangen sich Kinder im Durchschnitt 8 Mal pro Saison eine Erkältung ein – bei Erwachsenen sind 2 bis 5 Erkältungen pro Jahr die Regel.

In diesem Fall können geeignete Mittel aus der Apotheke helfen, die Halsschmerzen beim Kind zu lindern und zusätzlich auch die Entzündung und bakterielle Erreger zu bekämpfen. Hier hat sich neo-angin® (als Halsspray und Halstabletten) für Kinder ab 6 Jahren bewährt.

Wichtig zu wissen: Wenn Kinder Halsschmerzen haben, kann dies mitunter auch Folge einer ernsteren Grunderkrankung wie Mandelentzündung, Mumps oder Scharlach sein. Dann ist eine spezifischere Behandlung wichtig.

Halsschmerzen beim Kind behandeln

Treten Halsschmerzen bei Kindern auf, hängt dies meist mit einer Erkältung zusammen. Typische weitere Symptome sind dann Schnupfen, Husten und zum Teil auch erhöhte Temperatur. Meist haben Erkältungsviren den grippalen Infekt ausgelöst.

Bei der Behandlung der „Kinder-Halsschmerzen“ ist es jetzt wichtig, nicht nur das Hauptsymptom Schmerz anzugehen, sondern auch die bakteriellen Erreger zu bekämpfen. Denn diese siedeln sich häufig auf der geschwächten Schleimhaut zusätzlich an – das Risiko für eine Mandelentzündung ist erhöht! Um hier schnell aktiv zu werden, steht mit neo-angin® Halstabletten ein bewährtes Halsschmerzmittel zur Verfügung, das die Halsschmerzen gleich mehrfach angeht.

neo-angin® Halstabletten und Halsspray sind geeignet für Kinder ab 6 Jahren und
  • schnelle Schmerzbeseitigung bei leichten bis mäßig starken Halsschmerzen
  • bekämpfen zusätzliche bakterielle Erreger ohne Antibiotikum
  • mit angenehmen Kühl-Effekt

Und wenn die Schmerzen stärker sind, der Rachen brennt und entzündet ist, dann sind neo-angin® Benzydamin sinnvoll:

3-fach stark gegen akute Halsschmerzen:
  • Wirken innerhalb 5 Minuten
  • Halten bis zu 12 Stunden
  • Bekämpfen die Entzündung

neo-angin® ist als Halstabletten, Halstabletten zuckerfrei und Halsspray erhältlich.
Besonders beliebt bei Kindern: neo-angin® Halstabletten Kirsche!
Und für Kinder ab 1 Jahr gibt es den neo-angin® junior Halsschmerzsaft.

Halsschmerzen beim Kind: Wann zum Arzt?

Halsschmerzen bei Kindern können grundsätzlich auch mit anderen Erkrankungen als einer Erkältung in Verbindung stehen. Bei einer Mandelentzündung gehen die Halsschmerzen zum Beispiel mit starken Schluckschmerzen und geschwollenen, teils eitrig belegten Mandeln einher. Bei Scharlach wiederum sind plötzlich einsetzende, starke Halsschmerzen in Verbindung mit hohem Fieber und einem kleinfleckigen Hautausschlag typisch.
In diesem Fall ist eine ärztliche Behandlung unerlässlich!

Insofern sollte unter anderem bei folgenden Symptomen der Kinderarzt aufgesucht werden:
  • Keine Besserung der Halsschmerzen trotz Behandlung nach 3-4 Tagen
  • Hohes Fieber
  • Atem- und Schluckbeschwerden
  • Geschwollene, eitrige Mandeln
  • Plötzlich auftretende, sehr starke Halsschmerzen
  • Hautausschlag
  • Anschwellen der Wangen vor den Ohren (Verdacht auf Mumps)

Mein Kind hat Halsschmerzen! Tipps für Eltern

Hier noch einige unterstützende Tipps für Eltern, die helfen können, dass die Halsschmerzen bei Ihrem Kind noch schneller in Vergessenheit geraten:
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind viel trinkt – dies dient der Befeuchtung der Rachenschleimhaut. Ideal sind Salbei- oder Kamillen-Tee

  • Mehrmals täglich Salbeitee (Alternative: Salzwasser) gurgeln
  • Die Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer erhöhen (z.B. mit einem feuchten Tuch über dem Heizkörper)
  • Kartoffelwickel (wärmender Effekt), bei Schluckbeschwerden Quarkwickel (kühlender Effekt)
neo-angin® junior Halsschmerzsaft

Unsere Produktempfehlung

Der Saft wurde speziell für Kleinkinder entwickelt, die eine Tablette noch nicht sicher lutschen können.
neo-angin® junior Halsschmerzsaft:
  • Beruhigt die Schleimhäute in Mund und Rachen
  • Lindert Halsschmerzen

Kindgerechte Rezeptur:
  • zucker- und alkoholfrei
  • ohne Antibiotikum
  • leckerer Kirsch-Geschmack

Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema (FAQ)

  • Ist neo-angin® auch für Kleinkinder geeignet?

    Nein, neo-angin® Halstabletten, neo-angin® Halsspray und neo-angin® Benzydamin sind für die Anwendung bei Kindern ab 6 Jahren und bei Erwachsenen bestimmt.

    Wie genau wird neo-angin® bei Kindern ab 6 Jahren angewendet?

    neo-angin® Halstabletten: Kinder ab 6 Jahren lassen alle 2-3 Stunden eine Lutschtablette langsam im Mund zergehen (maximal 6 Tabletten innerhalb von 24 Stunden).

    neo-angin® Halsspray: Bis zu 6 Mal pro Tag durch Druck auf den Sprühkopf 2 Stöße bei angehaltenem Atem in den Mund sprühen.

    neo-angin® Halstabletten und neo-angin® Halsspray sollten ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3-4 Tage angewendet werden.

    neo-angin® Benzydamin: Kinder ab 6 Jahren lassen 3-mal täglich eine Lutschtablette langsam im Mund zergehen.

    Wie erkennt man eine Mandelentzündung beim Kind?

    Hohes Fieber und Schluckbeschwerden sind bei einer Mandelentzündung typisch. Abgeschlagenheit und Appetitlosigkeit kommen hinzu. Werfen Sie zur Kontrolle einen Blick in den Rachen Ihres Kindes: Sind die Mandeln stark gerötet? Befinden sich auf den Mandeln schmierige, Beläge, oder gelblich-weiße Eiterstippchen? Dies sind relativ eindeutige Hinweise auf eine Mandelentzündung. Auch die Lymphknoten am Hals und unter den Ohren können geschwollen und druckschmerzhaft sein. Bei Verdacht auf eine Angina tonsillaris (Mandelentzündung) ist ein Arzt aufzusuchen.
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

  • neo-angin® Benzydamin Zitronengeschmack. Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid. Anwendungsgebiete: neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen Zitronengeschmack/Honig-Orangengeschmack wird zur Behandlung von akuten Halsschmerzen bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren angewendet. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn sich Ihr Befinden verschlechtert, Fieber auftritt oder Sie sich nach 3 Tagen nicht besser fühlen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Cassella-med, Gereonsmühlengasse 1, 50670 Köln
  • neo-angin® Benzydamin Honig-Orangengeschmack. Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid. Anwendungsgebiete: neo-angin® Benzydamin gegen akute Halsschmerzen Zitronengeschmack/Honig-Orangengeschmack wird zur Behandlung von akuten Halsschmerzen bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren angewendet. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn sich Ihr Befinden verschlechtert, Fieber auftritt oder Sie sich nach 3 Tagen nicht besser fühlen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Cassella-med, Gereonsmühlengasse 1, 50670 Köln
  • neo-angin® Halstabletten Kirsche. Anwendungsgebiet: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Warnhinweis: Enthält Levomenthol, Isomalt und Ponceau 4R. Ponceau 4R kann allergische Reaktionen hervorrufen. Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • neo-angin® Halstabletten zuckerfrei. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Warnhinweis: Enthält Levomenthol, Pfefferminzöl, Isomalt und Ponceau 4R. Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • neo-angin® Halstabletten. Anwendungsgebiet: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Warnhinweis: Enthält Pfefferminzöl, Ponceau 4R, Glucose und Sucrose (Zucker). Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.
  • neo-angin® Halsspray. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Warnhinweis: Enthält 23,8 Vol.-% Ethanol, Pfefferminzöl und Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • neo-angin® Benzocain dolo. Anwendungsgebiete: neo-angin® Benzocain dolo Halstabletten werden angewendet zur kurzzeitigen örtlichen (lokalen) Behandlung von schmerzhaften Beschwerden im Mund- und Rachenraum. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Top